dArV 2018: Archaeology goes digital

Die Digitalisierung macht auch vor den Geisteswissenschaften nicht Halt. Wie können Unis und Museen die neuen Technologien einsetzen? Unter dem Titel „Archäologie im Zeitalter der digitalen Wende“ diskutieren die Mitglieder des Deutschen Archäologen-Verbandes e.V. (dArV) am 22.-24. Juni 2018 in Kassel über Chancen und Herausforderungen.

Digitalisierung: Alte Disziplinen auf neuen Kanälen

Wissenschaftsblogs und Social Media bieten ganz neue Möglichkeiten, den archäologischen Wissenschaften einen modernen, frischen Anstrich zu geben. Nutzergruppen werden über Facebook und Co. auf ihren gewohnten Kanälen angesprochen oder überhaupt erst gewonnen.

Doch nicht nur die Ansprache ans Publikum verläuft auf innovativen Wegen. Auch die Forschung profitiert. So stehen Wissenschaftlern heute zahlreiche Datenbanken und Forschungstools zur Verfügung. Basierend auf Open Access und Open Source, verläuft der Wissenstransfer schon jetzt zum großen Teil über digitale Medien.

Im Rahmen der dArV-Jahrestagung 2018 berichten Archäologen von ihren jeweiligen Erfahrungen und werfen einen Blick auf neue, zukünftige Einsatzmöglichkeiten.

Das komplette Programm finden Sie auf der Website des dArV.